Wann stirbst du endlich? – Gedankensplitter

Konrad.
Stieg in seinen Wagen.
Gurtete sich an.
Und fuhr in die Arbeit.
Der Wagen quietschte.
Und neue Bremsbelege.
Wären auch nötig…!
Besser noch!
Gleich ein neuer Wagen!
Der hier…
Taugte nicht mehr viel.
War das Geld nicht wert.
Das er reinsteckte.
In regelmäßigen Abständen…
Konrad.
Er stieg auf’s Gas.
Fast aggressiv.
Dabei.
Hatte er es nicht eilig.
Gar nicht.
Er war immer viel zu früh dran.
Auf dem Weg zur Arbeit.
Aber sein Frust.
Er dauerte schon Monate.
Und seiner Frau.
Edith.
Ihr ging es nicht anders.
Irgendwann…
War es zu viel.
Verdammt!
Warum?
Konnte er nicht sterben?
Der alte Mann?

Großonkel Ewald.
Über 80 Jahre alt.
Kinderlos.
Verwitwet.
Besaß eine kleine Landvilla.
Und ein kleines Vermögen.
Geerbt.
Von seiner Frau.
Rosina…
Konrad ging zur Firma.
Sperrte auf.
Er war immer der erste.
Pflichterfüllt.
Verlässlich.
Er und seine Frau.
Sie hatten immer gewusst.
Dass sie erben würden.
Nach Onkel Ewalds Tod.
Als einzige Verwandte…
Ein paar Sparbücher.
Mit sehr nettem Guthaben.
Und die Landvilla…
Edith.
Sie war ganz verliebt in die Landvilla!
Und stell dir vor!
Wir würden so nobel wohnen.
Auf Urlaub könnten wir auch fahren…

Konrad räusperte sich.
Besorgte sich einen Automatenkaffee.
Sie beide hatten Pläne geschmiedet.
Schon seit Jahren.
Was sie einmal tun würden.
Mit Onkel Ewalds Vermögen.
Wenn es nur erst ihres wäre…!
Besonders vor einem dreiviertel Jahr.
Onkel Ewald war gestürzt.
Schlug sich den Kopf an.
Gehirnerschütterung.
Brach sich einen Arm…
Aber Onkel Ewald.
Er erholte sich gut.
Viel zu gut.
Fast wieder der Alte!
Ein Schlag ins Gesicht!
In den ersten Tagen.
Nach dem Unfall.
War noch unklar gewesen.
Ob er völlig genesen würde…
Konrad warf den Becher weg.
Kurze Hoffnung!
Onkel Ewald.
Er war zäh.
Und…
Er konnte noch Jahre leben!
Hatte der Spitalsarzt berichtet.
Im Gespräch…
Jahre!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.