Genug Liebe für euch beide… – Gedankensplitter

Patricia.
Saß im Café.
Vor sich eine Tasse Melange.
Fast leer.
Ihre Freundin.
Sie war gerade gegangen.
Patricia dachte nach.
Sie hatte geweint.
Geschimpft.
Und auch gelacht.
Zu guter letzt.
Ihre Freundin.
Sie hatte sie getröstet.
Liebevoll.
Wird schon.
Vergiss den Typ!
Du findest bestimmt einen.
Der kein Mistkerl ist.
Sicher!
Sie hatte wohl recht.
Die Freundin.
In der letzten Stunde.
Hatte sie.
Patricia.
Alles durchgemacht.
Noch einmal.
Es hatte weh getan.
Sehr weh.
Und.
Es würde noch länger schmerzen…
Bestimmt sogar.
Aber.
Es würde aufhören.
Irgendwann…

Der letzte Schluck aus der Tasse.
Reinhard.
Ein interessanter Mann.
Groß.
Gut aussehend.
Und sehr einfühlsam.
Wie es schien.
Als Liebhaber.
Fast schon innovativ.
Patricia schnaubte.
Es war toll gewesen.
Mit ihm.
Und sie war glücklich.
Drei Monate.
Zugegeben.
Er hatte nicht oft Zeit.
Der Job…
Wie Reinhard versicherte.
Glaubwürdig.
Und sie.
Patricia.
Hatte keinen Grund.
Daran zu zweifeln…

Sie fiel aus den Wolken.
Als sie es erfuhr.
Von einer Kollegin.
Reinhard.
Verheiratet.
Und deswegen.
Hatte er nicht so viel Zeit.
Für sie.
Das war der Hauptgrund…
Reinhard…
Sie musste lachen.
In der Erinnerung…
Sie hatte ihn zur Rede gestellt.
Dieses Weichei!
Er verkroch sich.
Vor ihr.
Und schließlich wimmerte er.
Verzeih.
Aber ich liebe euch beide.
Ich habe so viel Liebe.
In mir.
Genug.
Für euch beide…
Ich mache euch beide glücklich…
Sie war gegangen.
Was?
Hatte sie je gefunden?
An dem Kerl?
Dieser Waschlappen?
Ja.
Es tat noch weh.
Aber langes Trauern.
War Reinhard nicht wert…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.