Wetterwechsel – Gedankensplitter

Ich stehe davor.
Vor dem neuen Fernsehgerät.
LCD.
Flachbildschirm.
80cm Durchmesser…
Einfach geil!
Geht mir durch den Kopf.
Ein Wahnsinn!
So schön.
So edel.
Und für mich!
Gewonnen.
Bei einem Wettbewerb.
In der Firma.
Wegen meiner Leistung.
Und nicht alles.
Auch noch Gutscheine.
Jede Menge.
Ich habe es mir verdient…!
Genau!
Ich bin begeistert.
Ein paar Anschaffungen.
Lange fällig.
Und leises Glück.
Alles hat Sinn.
Im Leben.
Auch die mageren Jahre.
Zuvor.
Ich weiß es.
Aber nach all dem Regen…
Wetterwechsel…

Der Sturm.
Er ist ruhiger geworden.
Nicht mehr nur Grau.
Nicht nur Tristesse…
Ich kann mir was leisten.
Ein bisserl was.
Wieder.
Und vielleicht.
Ein Städteurlaub.
Im Spätsommer.
Rom!
Das wäre was.
Ein paar Tage.
In der ewigen Stadt!
Was würde das.
Meine Seele verwöhnen…
Alles hat seinen Sinn.
Und der ewige Kampf.
Vorher.
Erniedrigung und Depression.
Verblasst.
Manche Menschen.
Sie können nicht anders.
Sitzen auf dem hohen Ross.
Katzbuckeln nach oben.
Treten nach unten…

Bitterkeit.
Bisweilen.
Da lebt sie noch in mir.
Und ich weiß auch.
Ich lebe nicht im Paradies.
Jetzt auf einmal.
Bestimmt nicht.
Neid.
Missgunst.
Abwertung.
Sie wohnen auch hier.
Die Welt.
War nie anders.
Manchmal mehr.
Manchmal weniger.
Aber nie anders…
Egal!
Jetzt.
Freue ich mich.
Jetzt.
Genieße ich.
Ich habe.
Hart gearbeitet.
Ich habe mir verdient.
Was ich geerntet habe.
Nun.
Ich bin dankbar.
Und demütig.
Für das alles.
Und den anderen.
Schulde ich nichts.
Nicht das Geringste!

Die Sonne scheint wieder.
Und das ist gut…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.