Er hatte es verdient – Gedankensplitter

Sie hatte geweint.
Minuten.
Alles.
War hochgekommen…
So lange.
War es noch nicht her.
Kein dreiviertel Jahr…
Sie tupfte sich.
Die Augen trocken.
Diese Nacht im Spätsommer.
Nach der Party.
Bei einer Kollegin.
Richtig.
Sie hatte viel Spaß gehabt.
Wollte dann heimgehen.
Es war spät geworden.
Was sie nicht merkte.
Ein Kollege.
Er war ihr gefolgt.
Sie kannte ihn nicht gut.
Sie hatte ihn nie beachtet.
Er packte sie.
An der Kehle.
Zerrte sie.
Hinter einen Busch.
Zerschnitt ihre Unterwäsche.
Und vergewaltigte sie…

Sie schluchzte…
Als er weg gewesen war.
Hatte sie.
Die Polizei gerufen.
Der Schock.
Die Demütigung.
Sie war ein Wrack gewesen…
Der Kollege.
Er hatte alles bestritten.
Sie wollte es!
Sie war betrunken!
Und jetzt.
Will sie mir was anhängen!
Dumme Zicke!
Sein Anwalt.
Er boxte ihn frei.
Danach.
Hatte sie sich oft gefragt.
Wer widerlicher war.
Und abstoßender.
Der Perversling?
Der ihr Gewalt angetan hatte?
Oder sein Rechtsanwalt?
Der ihn verteidigt hatte?
Obwohl er genau gewusst hatte?
Dass der Kerl schuldig war?
Nicht die erste Anklage.
Wegen des Delikts…
Nicht der erste Freispruch.
Mangels an Beweisen…

Sie hatte gekündigt.
Nachher.
Mit diesem Dreckskerl.
Arbeitete sie nicht weiter.
Unter einem Dach.
Der Hass.
Er fraß sie fast auf.
Eine Therapie.
Eine Selbsthilfegruppe.
Es half ihr.
Nur bedingt.
Zweifel.
Am Rechtsstaat.
An der Rechtsprechung.
An der Gerechtigkeit…
Ein Schluck Tee.
Heiß.
Sie inhalierte den Duft.
Und seltsam.
Jetzt war er tot.
Ein Verkehrsunfall.
Wie ihre Freundin berichtet hatte.
Alkoholisiert.
Viel zu schnell unterwegs.
Das Auto.
Ein Totalschaden.
Er selber.
Sofort tot…
Sie atmete auf.
Fast befreit.
Er hatte es verdient…
Und sie.
Würde fertig werden.
Mit allem.
Endlich…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.