Mairegen – Gedankensplitter

Es regnet.
Mal stärker.
Mal leichter.
Wolken.
Grauweiß-zerfetzte Gebilde.
Wie ein Vogel.
Vom Sturm zerzaust…
Der Wind.
Er frischt auf.
Immer wieder.
Und der Himmel.
Nur selten blau.
Ein wenig.
Hellgrünes Laub.
Unwiderstehlich schön.
Aber ich habe Kopfweh.
Wird wohl wieder regnen.
Später.
Mutmaße ich.
Auf meinem Spaziergang.
Und ich habe recht…

Regen.
Nach Mittag.
Recht dicht.
Keine Sonne.
Der Wind schweigt.
Zartes Beben der Blätter.
Wie eine sanfte Berührung…
Frühling.
Ich philosophiere.
Über das Leben.
Über den Tod.
Die Straße wird nass.
Und der Verkehrslärm.
Er ist abgeebbt.
Unerwartet.
Es ist recht ruhig.
Bis auf die Stimmen.
Aus dem TV-Gerät.
Gedämpft.
Ein wenig Musik.
Ich höre kaum hin…
Regen.
Sachte.
Oder dynamisch.
Voller Energie.
Alles steckt in ihm.
Die ganze Bandbreite…

Ich habe geschlafen.
Am späten Nachmittag.
So ein Schläfchen.
Untertags.
Am Wochenende.
Das tut gut.
Wie eine Schönheitskur.
Sie entspannt.
Erfüllt mit Frieden…
Ich lächle.
Als ich wach werde.
Fast immer.
Spontan.
Ein Gedanke.
Am schlimmsten.
Sind wohl die.
Die sich für lustig halten.
Unwiderstehlich lustig.
Mit Männerwitzen.
Mit verzichtbaren Witzen…
Penetrant.
Pausenlos.
Für die man humorlos ist.
Wenn man nicht mitlacht.

Ich strecke mich.
Gott sei Dank.
Gibt es auch ernsthafte Leute.
Alles.
Hat seine Zeit.
Lachen.
Weinen.
Sinnieren.
Weise ist der.
Der erkennt.
Wann was dran ist…
So viele.
Haben keine Ahnung davon…
Leider.
Null Gespür…
Es regnet wieder.
Und der Abend dämmert…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.