Erinnerung – Gedankensplitter

Eine Fahrkarte.
Am Fahrscheinautomaten.
Ein Blick auf die Anzeigetafel.
Zehn Minuten noch.
Du gehst zum Bahnsteig.
Gemächlich.
Keine hastigen Schritte.
Du hast es nicht eilig.
Du steigst ein.
Ein Platz am Fenster.
Ein Abteil.
Für dich alleine.
Das ist dir angenehm.
Du willst nicht reden.
Einfach nur sitzen.
Aus dem Fenster schauen.
Ungestört.
Der Zug.
Er setzt sich in Bewegung.
Ruckartig.
Beschleunigt.
Und die Landschaft.
Sie zieht an dir vorbei.
Wie dein Leben…

Du hast ihn geliebt.
Einmal.
Vor vielen Jahren.
Und jetzt ist er tot.
Gestorben.
Vorige Woche.
Du hast nicht geahnt.
Dass er krank war.
Schwer krank.
Wie denn…!
Euer Kontakt.
Er hatte sich verloren.
Vor langer Zeit.
Er.
Hat dich nie geliebt.
Du warst seine Vertraute.
Damals.
Während er eine andere umwarb.
Bitter.
Bitter für dich.
Und doch auch nicht.
Ihr zwei.
Er und du.
Zusammengepasst.
Hättet ihr nie.
Er.
Hätte dich nur unglücklich gemacht.
Das wusstest du.
Und doch.
Die Anziehung.
Magisch.
Unlogisch.
Und vergessen.
Hat er dich nie.
Seltsamerweise.
Darum auch die Einladung.
Zum Begräbnis.

Fahrscheinkontrolle.
Der Schaffner.
Ein kleiner Mann.
Und nicht mehr jung.
Er mustert dich.
Dann nickt er.
Und geht weiter.
Das Leben.
Es ist seltsam.
Denkst du dir.
Manche Menschen.
Sie sind verbunden.
Durch ein besonderes Band.
Und so war es wohl auch.
Bei ihm und bei dir.
Es reichte nicht.
Für eine Liebe ohne Leiden.
Aber es wurde.
Eine besondere Freundschaft.
Inniger vielleicht.
Als jede Leidenschaft…
Und es tut dir Leid.
Nie hast du angerufen.
Oder wenigstens geschrieben.
Aber gedacht.
Hast du an ihn.
Oft.
Fast jeden Tag…
Und er wohl auch an dich…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.