Ungeschickt – Gedankensplitter

Ich bin einfach ungeschickt.
So ist es nun mal.
Und es tut mir Leid.
Dass es so ist.
Die anderen Leute.
Sie müssen immer nachsichtig sein.
Mit mir.
Da fällt mir was runter.
Dort übersehe ich etwas.
Ich bin nicht perfekt.
Nein.
Leider.
Das tut mir weh.
Und ich fühle mich schuldig.
Oft.
Mein Mann.
Er hasst es am meisten.
Wie ungeschickt ich bin.
Immer.
Meistens.
Schreit er dann mit mir.
Ganz laut.
Ich verstehe ihn ja.
Er hat ja so recht.
Es ist zum Genieren mit mir.
Und manchmal.
Da habe ich Angst.
Dass er mich verlässt…

Warum bin ich so?
Frage ich mich.
Warum kann ich nicht sein?
Wie die anderen?
Ich bin schlecht beim Autofahren.
Und mein Mann.
Er kann es kaum ertragen.
Neben mir zu sitzen.
Ich reagiere zu langsam.
Und je länger ich fahre.
Desto unsicherer.
Werde ich.
Klar.
Dass er zu schreien beginnt.
Und mich schimpft.
Dann ducke ich mich.
Und hoffe nur.
Dass er nicht lange böse ist.
Ich bin ja so froh.
Dass ich ihn habe.
Und ich wünsche mir.
Dass er bei mir bleibt.
Leider.
Mache ich halt vieles falsch.
Nicht nur beim Autofahren.
Auch beim Kochen.
Mein Essen.
Das schmeckt ihm nicht.
Entweder zu viel Salz.
Oder zu wenig.
Oder das Fleisch.
Es ist zu trocken…

Neulich.
Da habe ich zwei Teller zerbrochen.
Als ich den Geschirrspüler ausräumte.
Sie waren noch so heiß.
Stell dich nicht so an!
Hat er geschrien.
Mein Mann.
Und dass ich zu dumm bin.
Für alles.
Ich weiß ja.
Das es stimmt.
Wenn ich es nur schaffen könnte.
Geschickter zu werden.
Manchmal träume ich davon.
Dass ich eine tolle Frau bin.
Perfekt.
Und alles im Griff habe.
Den Haushalt.
Die Hunde.
Und das Autofahren…
Mein Mann.
Der wäre dann zufrieden mit mir.
Endlich.
Er wäre stolz auf mich…
Aber leider.
Ist es nicht so.
Und darum schimpft mich.
Mein Mann.
Immer wieder…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.