Wenn der Frühling kommt… – Gedankensplitter

Die Heizung.
Sie läuft nicht.
Schon seit über einer Woche.
Und das Schönste.
Es ist gar nicht mehr kalt.
Vor den Wohnblocks.
Da blühen Krokusse.
In allen Farben.
Hübsch.
So ein Anblick.
Er schmeichelt meiner Seele.
Es wird Frühling.
Und der Frühling.
Er ist die schönste Jahreszeit.
Jedes Jahr wieder…
Man riecht ihn.
Eine besondere Würze.
Sie füllt die Luft.
Und die Birken.
Sie stehen in voller Blüte.
Dazwischen.
Ein wenig Schwermut.
Vor einem Jahr.
Da starb mein Vater.
Und für immer.
Wird sein Tod anklingen.
In mir.
Wenn es Frühling wird…
Wie ein dunkler Akkord.
Im Chor der Singvögel.

Die Nacht.
Sie hat sich auf das Land gelegt.
Ohne Frost.
Die kalte Hand.
Ist einem lauen Windhauch gewichen.
Und der Sternenhimmel.
Apart.
Romantisch.
Bezaubernd.
Die Mondsichel.
Sie strahlt wie ein Diadem.
Voller glitzernder Juwelen…
Manchmal.
Da möchte ich da oben sitzen.
Einmal nur.
Und auf die Erde blicken.
Perspektivenwechsel.
Träumerei…
Ich lächle.
Spinne ein paar Gedanken….
Ich bin nicht müde.
Und die Nacht ist noch jung.
Sagt man nicht so?
Der Mond geht unter.
Ich nicke.
Zeit.
Wieder hinein zu gehen…

Meine Weihnachtskakteen.
Sie tragen ein paar Knospen.
Als wollten sie.
Den Frühling grüßen…
Ostern…
Das Leben.
Ein Kreislauf.
Und der Gedanke.
Er wärmt das Herz.
Wieder geboren zu werden.
So wie der Frühling.
So wie ein Baum.
Der austreibt.
Jedes Jahr.
Millionen Blüten.
Hellgrüne Blätter.
Und dann die Früchte…
Ich freue mich.
Auf die blühenden Bäume.
Auf ein Blütenmeer.
Weiß.
Zartrosa.
Das wird sich nie ändern…
Ist das nicht schön?
Frühling.
Ist Hoffnung.
Und dafür lebe ich…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.