Schwarze Nacht

Ich bin müde.
Kann die Augen kaum offen halten…
Sternenloses Schwarz umspannt den Himmel.
Kalt.
Fast furchteinflößend…
Oder liegt es nur daran?
Dass heute jemand starb?
In diesem Haus?
In dem auch ich lebe?
Als ich aus der Wohnung trat.
Heute Nachmittag.
Da kamen mir die Sargträger entgegen.
Ein Standard-Holzsarg.
Und mich schauderte.
Ob der nahen Begegnung mit dem Tod.
Ein oder zwei Stockwerke weiter oben.
Da hat er Einkehr gehalten…
Mann?
Frau?
Kind?
Ich weiß es nicht.
Und doch befiel mich ein seltsames Gefühl.
Indifferent…

Ich denke später noch nach.
Über den Tod.
Und wie er in unser Leben treten kann.
Unvermittelt…
In einer Nacht wie dieser.
Wie ein dunkler Mantel.
Dass die Lichter der Stadt.
Matt wirken.
Gedeckt.
Es ist kalt.
Und ich hülle mich in meine Weste.
Alles wirkt ein wenig unheimlich.
Da draußen.
Kein Blick in die Ewigkeit.
Kein flirrendes Firmament.
Das einen schauen lässt.
In die Unendlichkeit des Himmels.
In die Unendlichkeit unseres Daseins.
Das immer weiter geht.
Auch wenn die eine Hülle erlischt…

Nächte wie jene.
Sie spenden Mut.
Lebensfreude.
Und Hoffnung…
Lassen dich erkennen.
Den Plan deines Lebens.
Den Plan der Schöpfung an sich…
Nächte wie heute.
Sie machen Angst.
Sie verunsichern.
Sie stärken.
Die dunklen Mächte in uns…
Kein Mond am Himmel.
Er müsste noch fast voll sein.
Und ich sehne mich.
Nach seinem bleichen Gesicht.
Auf dem sich die Erde spiegelt.
In Konturen…
Ich trete weg vom Fenster.
Die Nacht.
Sie wird nicht anders.
Und wenn ich noch Stunden schaue…

Das Leben?
Ist es wirklich sinnlos?
Ein Aufflackern in der Unendlichkeit?
Bis das Feuer wieder erlischt?
Wer weiß es schon…?
Wirklich…?
Keiner kehrt zurück.
So wie er war.
Und dennoch meine ich.
Großen Philosophen zum Trotz.
Wir kehren alle wieder.
Um unsere Lieben zu treffen.
In anderer Gestalt.
Das Leben.
Ein ständiger Kreislauf.
So offensichtlich.
Schon in der Natur.
Ich glaube.
Wir dürfen mit Hoffnung gehen.
Mit großer Hoffnung…
Der Mensch.
Der heute in diesem Haus starb…
Ich weiß nicht.
Ob er sich noch in diesen Mauern findet.
Kraft seiner Energie.
Energie.
Die jedem von uns inne wohnt.
Dieses Feuer.
Es erlischt nie….

Vivienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.