Der Frauenversteher – Gedankensplitter

Der Chef…
Er lächelte…
Süffisant…
Ganz langsam.
Sprach er.
Wie.
Mit einem…
Schwachsinnigen Kind.
Sarah kannte das.
Gut.
Das hieß…
Du bist nichts.
Du kannst nichts.
Und…
Du musst froh sein.
Dass du.
Überhaupt!
Hier arbeiten darfst!
Stefan Bachler.
War einfach so.
Ein Chauvinist.
Wie er.
Im Buche stand.
Als Mann…
War er.
Natürlich.
Der geborene Chef.
Und.
Frauen.
Hatten.
Keine Ahnung!.
Gefühlsduselig.
Emotional.
Und leicht.
Zu manipulieren…

Natürlich.
Sagte er das.
Nicht offen.
Natürlich.
Trug er.
Ein Mäntelchen.
Mit dem er.
Die schlichten Leute.
Um sich täuschte.
So verständnisvoll!
War Herr Bachler.
Ein Charmeur!
Ein Frauenversteher.
Sie Sarah.
Hatte ihn aber.
Durchschaut.
Lachte nicht.
Über.
Seine schlüpfrigen Witze.
Fiel…
Auf seine…
Aalglatte Fassade.
Nicht herein.
Und deshalb…
Hasste er sie.
Führte sie vor.
Bei jeder…
Gelegenheit.

Sarah seufzte.
Natürlich hätte sie.
Diplomatischer.
Sein können.
So tun als ob…
Aber…
Das lag ihr nicht.
Und so holte sie sich.
Jeden Tag…
Ihre…
Verbalen Prügel…
Die ganze Schelte.
Vom Chef.
Kernaussage.
Du kannst nichts!
Und die Kolleginnen.
Glaubten das auch.
Aber…
Sie wusste.
Dass Bachler.
Eine Kollegin.
Gekündigt hatte.
Die von ihm.
Schwanger.
Geworden war.
Zufällig…
Hatte sie.
Das mitbekommen.
Die Kollegin hatte.
Nicht abtreiben wollen…
So einer…
War…
Der Herr Bachler.
Der vermeintliche…
Frauenversteher.
Längst wollte.
Sie weg…
Aber gute Arbeitsplätze.
Waren…
Dünn gesät…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 75 = 77