Unüberlegt… – Gedankensplitter

Ilse hämmerte.
In die Tastatur.
Das Angebot.
Musste sie.
Heute noch.
Verschicken…
Hektischer Blick…
Auf die Uhr…
Der Chef…
Er war grantig.
Ein Streit.
Mit seinem Vize…
Sie duckte sich.
In Erinnerung.
Als würde.
Der Chef.
Mit ihr schreien.
Und nicht.
Mit Schneider.
Seinem Stellvertreter…
Ja, der Chef…
Er konnte schon.
Unangenehm werden…
Reichlich unangenehm…
Sie schnaufte kurz.
Fast 18:00 Uhr schon.
Längst…
Wollte sie.
Daheim sein…
Auf der Couch.
Liegen.
Mit den Katzen.
Und ein wenig fernsehen…

Seit sie.
Weg war.
Von…
Der alten Firma.
War alles anders…
Punkt 16:30 Uhr.
Hatte sie da.
Das Büro verlassen…
Zeit für shoppen…
Zeit für…
Einen Kaffee.
Oder…
Einen Eisbecher…
Als sie…
Das Angebot wegschickte…
Fiel ihr wieder.
Der Streit ein.
Seinerzeit.
Mit der Buchhalterin…
Sie hatte nie.
Gekonnt.
Mit dieser Frau.
Ein Wort.
Gab meistens.
Das andere…
Und an jenem Tag.
Hatte es ihr.
Gereicht.
Sie hatte gekündigt.
Wegen dieser Person!
Wie sie.
Gegenüber.
Dem Vorgesetzten.
Betont hatte…

Eine Dummheit!
Sie war geflohen.
Aus dem Paradies.
Hatte den.
Erstbesten Job.
Angenommen.
Und war hier.
Gelandet.
Keine fixen Arbeitszeiten.
Überstunden.
Am Fließband.
Ein…
Cholerischer Chef…
Und die Kollegen?
Auch nicht.
Das Gelbe.
Vom Ei…
Die Buchhalterin.
War schon.
Ein Problem gewesen.
Aber…
Mit ihr…
Hätte es sich.
Arrangieren lassen…
Aber hier?
Sie stöhnte…
Hier wollte sie.
Nicht bleiben…
Nur…
Wohin?

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

28 + = 34